Dozenten2018-09-07T16:40:02+00:00
Der Internet-Marketing-Tag geht Online!
Der 4. Internet-Marketing-Tag im Handwerk findet vom 12.11.-17.11.18 als LIVE-Online-Kongress statt.

REFERENTEN UND TEILNEHMER AN DEN EXPERTENRUNDEN

UMBERTA ANDREA SIMONIS

Die gebürtige Münchnerin mit Firmensitz in Augsburg ist seit über 23 Jahren als „Kniggefrau des Handwerks“ und Spezialistin für gelebte Servicekultur im Handwerk bestens bekannt. Sie ist Inhaberin von Simonis ServiceKultur® und mit ihrem aufs Handwerk spezialisiertem Trainerteam bekannt für praxisorientierte Trainings und innovativen Beratungen für Handwerksunternehmen auf dem Weg zum erfolgreichen Dienstleister auf Augenhöhe mit seinen Kunden und seinen Mitarbeitern.

Sie sagt: „Nur wenn ein Unternehmen attraktiv für seine Mitarbeiter ist, kann es seine Kunden begeistern und langfristig wachsen. Die Zutaten für ein zukunftssicheres Handwerksunternehmen: Eine menschliche Unternehmenskultur und erfahrbare Kundenbegeisterung ziehen passenden Handwerksnachwuchs an und sichern so die Unternehmenszukunft!“

Ihr prämiertes Erfolgsseminar „Der Handwerker als Visitenkarte des Unternehmens“ haben über 40.000 Teilnehmer besucht. Mit ihrem Ratgeber-Bestseller „Mehr Erfolg im Umgang mit Kunden – der erste Knigge für Handwerker“ hat sie seit 2002 weit über 120.000 begeisterte Leser gefunden.

Wie Kunden- und Mitarbeiterbegeisterung im Arbeitsalltag gelingt und wie man dies online verstärkt, zeigt Umberta Andrea Simonis auf diesem Kongress zusammen mit Thomas Issler. Lernen Sie die 7 Schritte zur erfolgreichen Umsetzung kennen.

Mehr Informationen finden Sie unter www.simonis-servicekultur.de.

JÖRG MOSLER

Der Buchautor Jörg Mosler („Glücksschmiede Handwerk“) kommt aus einer Unternehmer- und Handwerkerfamilie und hat eine „typische“ Handwerkerkarriere absolviert. Ausbildung, Meisterprüfung, Betriebswirt, alles mit Auszeichnung. Einstieg ins Familienunternehmen mit 23 Jahren. 10 Jahre selbständig als Handwerksunternehmer. Jetzt allerdings tut er das, was er auch seinen Kunden und Zuhörern rät: Er lebt seine Leidenschaft!

Das Reden vor Publikum und das Unterstützen von Unternehmen und Menschen, die sich weiterentwickeln wollen. Das ist seine persönliche Herzensangelegenheit. Er spricht über die Erfahrungen aus 16 Jahren im Handwerk. Über Erfolge, Entscheidungen und das Lernen aus Fehlern. Seine wichtigste Message: „Wir haben im Handwerk so viel Leidenschaft, wir müssen sie nur noch besser nutzbar machen!“

Die Vorträge von Jörg Mosler liefern keine Standardantworten oder Klischees sondern den Impuls, damit Sie die entscheidenden Fragen für sich und Ihr Unternehmen stellen können. Sie bekommen Denkanstöße zum Umdenken, Querdenken und Vorausdenken. Ideen und Mut um ausgetretene Pfade zu verlassen und den berühmten Blick über den Tellerrand zu wagen. Jörg Mosler schlägt eine einzigartige Brücke zwischen Wissen und Erleben. Seine Vorträge sind begeisternd, humorvoll und vor allem herausfordernd. Seine Inhalte sind geprägt von seinen persönlichen Erfahrungen, Erfolgen und Entscheidungen.

Einige Stimmen zu Jörg Moslers Vorträgen:

„Ein Redner aus der Praxis, der es mit leidenschaftlichem Engagement und plakativen Beispielen versteht, die Zuhörer von der Idee des Handwerks zu begeistern.“
Prof. Dr. Elmar Forster, Hauptgeschäftsführer HWK Mittelfranken

„Dieser Vortrag ist ein absolutes Muss für jeden Handwerker.“
Susan Matz, Landesvorsitzende Junioren des Handwerks Bayern

„Vielen Dank für ihren erfrischenden Vortrag. Ihre Ausführungen zum Handwerk regen sehr zum Nachdenken an. Der Zuhörer merkt sofort, dass sie ein Redner aus dem Handwerk für das Handwerk sind.“
Inge Bauereiss, Vorsitzende Unternehmerfrauen im Handwerk Westmittelfranken

Mehr Informationen finden Sie unter www.joerg-mosler.de.

CHRISTOPH KRAUSE

Themen wie die vernetzte Produktion, das Internet der Dinge, Prozessdigitalisierung oder aber die Veränderung zum Service 4.0 treffen Unternehmen wie Gesellschaft in allen Bereichen – Ausnahmen? Keine! Wer erfolgreich sein will, muss umdenken und die Chancen der Digitalisierung aktiv gestalten. Wie kann man digitale Geschäftsmodelle aus bestehenden Prozessen starten, wie lassen sich digitale Kundenschnittstellen erfolgreich umsetzten, wie die Geschäftsprozesse in Unternehmen und Institutionen digitalisieren? Das sind Fragen, die sich jeder stellen sollte. Christoph Krause zeigt an faszinierenden und erfolgreichen Praxisbeispielen aus Unternehmen wie Digitalisierung zur Chance wird!

Als Designer, Innovation Coach und Digital-Stratege; denkt, arbeitet und spricht Christoph Krause als @designgilde zu Themen der digitalen Transformation. Die Schwerpunkte liegen in der Entwicklung zukunftsweisender Geschäftsmodelle und der durchgängigen Digitalisierung der Geschäftsprozesse. Als Design-Thinker und Digitalisierungsexperte begleitet er im Rahmen des Kompetenzzentrums Digitales Handwerk Unternehmen auf dem Weg in die digitale Zukunft.

Mehr Informationen finden Sie unter www.christophkrause.com.

HEIKE SCHAUZ

Als eine der ersten weiblichen Lehrlinge Deutschlands in einem „Männerberuf“ legte Heike Schauz 1988 ihre Meisterprüfung im Maler- und Lackiererhandwerk ab. Anschliessend führte sie 13 Jahre lang einen Malerbetrieb mit 25 Mitarbeitern.

Seit 2007 und einer beruflichen Neuorientierung arbeitet sie als Business-Feng-Shui-Expertin und Projekt-Managerin und hat es auch hier geschafft, sich sehr erfolgreich am Markt zu positionieren. Ihre eigene Marke apprico ist praxisnahes, leicht umsetzbares Business-Feng-Shui, das altes europäisches Baumeisterwissen mit der asiatischen Harmonielehre Feng Shui verbindet.

In Ihrer Session beim Internet-Marketing-Tag im Handwerk zeigt sie, wie man Bilder richtig bei Pinterest und Instagram vermarktet.

Mehr Informationen finden Sie unter www.apprico.de.

UDO HERRMANN

Udo Herrmann hat mit 23 Jahren seine Meisterprüfung abgelegt und führt seit 18 Jahren ein Handwerksunternehmen, das mehrfach bundesweite Wettbewerbe gewonnen hat. Seit mehr als 10 Jahren ist er Vorstand einer Handwerkskooperation, die ganzheitliche Konzepte für Ihre Kunden entwickelt.

Er hat das Erfolgskonzept für Handwerker entwickelt und eine Ausbildung zum 7 SUMMITS® Strategie Coach absolviert. Der Schreinermeister trainiert Selbstständige und Führungskräfte, als Coach begleitet er Handwerksbetriebe bei der Weiterentwicklung des Betriebes.

2016 ist sein Buch „Von Nichts Kommt Niemand“ erschienen, in dem er wertvolle Tipps zum Akquirieren und Binden von Fachkräften im Handwerk gibt. In der Fachpresse wird er als Macher, Impulsgeber und Querdenker bezeichnet.

Mehr Informationen finden Sie unter www.udoherrmann.info.

LUDGER FREESE

Fleischermeister Ludger Freese aus Visbek im Oldenburger Münsterland ist der allererste Blogger im Handwerk mit mittlerweile über 10 Jahren Blog-Erfahrung.

Er sagt: „Die Lust zum Schreiben kommt ganz einfach, es ist wie mit dem Erlernen des Fahrradfahrens: je mehr Erfolg, umso mehr Lust. Ich schreibe über alles was mir hier im Betrieb passiert. Ob erfolgreiche Sachen oder weniger erfolgreiches. Die Themen sind unerschöpflich.“

Marketingpreissieger Ludger Freese berichtet beim Internet-Marketing-Tag im Handwerk von seinen Erfahrungen und zeigt welche Erfolge durch einen Blog möglich sind.

Sie finden seinen Blog unter blog.fleischerei-freese.de.

Remo Fyda

REMO FYDA

Remo Fyda ist Unternehmer aus Leidenschaft und ein Experte, wenn es um Trust- und Bewertungsmarketing geht. Der studierte Medieninformatiker und Kommunikationsexperte betreut seit fast 20 Jahren Konzerne bei der Umsetzung ihrer Online-Strategie. In dieser Zeit stellte sich immer wieder die gleiche Frage: Wie können Unternehmen das Vertrauen potenzieller Kunden entlang der digitalen Customer Journey gewinnen und steigern?

Als Geschäftsführer von ProvenExpert, der Online-Plattform für qualifiziertes Kundenfeedback und Bewertungsaggregation, hat er darauf die passende Antwort. Zu seinen Kunden zählen sowohl kleine und mittelständische Unternehmen als auch internationale Konzerne. Seine Mission: Bereits vorhandenes Potenzial sichtbar machen und werbewirksam nutzen.

Nah an der Praxis ist Remo Fyda ein gern gesehener Gast zahlreicher Podiumsdiskussionen und Speaker-Slots. In seinen Vorträgen rund um Kundenbewertungen und Vertrauen räumt er mit Mythen auf und gibt konkrete Handlungsempfehlungen.

Mehr Informationen finden Sie unter https://www.excellente-unternehmer.de/redner/remo-fyda.html.

Sören Siebert

SÖREN SIEBERT

Sören Siebert seit 2004 als Rechtsanwalt im Internetrecht tätig. Er ist Partner der Kanzlei Siebert Goldberg LLP, die Startups und etablierte Unternehmen in allen Fragen zu Datenschutz, Internetrecht, Marketing und Social Media berät.

Sören Siebert ist Gründer und Betreiber von eRecht24, einer der größten Webseiten zum Thema Internetrecht in Deutschland. Mit eRecht24 Premium betreibt Herr Siebert einen Mitgliederbereich für Seitenbetreiber, Webdesigner und Agenturen. Dort finden Startups und Internet-Unternehmen zahlreiche Tools, Generatoren, Videos, Schulungen und Musterverträge, um die eigene Webseite oder Kundenseiten ohne großen finanziellen Aufwand abmahnsicher zu erstellen.

Mehr Informationen finden Sie unter https://www.kanzlei-siebert.de/.

Moritz Schwarz

MORITZ SCHWARZ

Nach Stationen in England, den Niederlanden und Mexiko arbeitete der gebürtige Berliner als international Business Developer einer eCommerce Agentur und als Unternehmensberater.

Seit 2011 ist Moritz Schwarz in der Würth-Gruppe zuhause, wo er den Bereich E-Business Integration aufbaute und inzwischen als Sales Director E-Business International die digitalen Vertriebsaktivitäten im In- und Ausland verantwortet.

Bereits beim Internet-Marketing-Tag im Handwerk 2017 war Moritz Schwarz als Referent dabei und überzeugte durch innovative Beispiele und interessante Denkansätze zur Digitalisierung des Handwerks.

Richard Klinkert & Peter Klinkert

RICHARD KLINKERT & PETER KLINKERT

„Großes Kino mit kleinen Mitteln“, nennen Richard und Peter Klinkert ihr im August 2018 eigens für den Internet-Marketing-Tag im Handwerk gestartetes Projekt. Was auf den ersten Blick nach familiärer Harmonie aussieht, entpuppt sich beim genauen Hinsehen als knallharter Wettbewerb. Mit Zielen, die gegensätzlicher nicht sein können. Richard steht als Foto- und Videoprofi mit beeindruckenden Referenzen, die über Europa bis in die USA reichen, für absolute Perfektion in Bild und Ton. Top ausgerüstet mit dem Besten, was an technischen Equipment verfügbar ist und unterstützt von Profis aus seinem Netzwerk. Er gehört zur Generation-Y, den Digital Natives, die in der digitalen Welt aufgewachsen sind. Peter ist kein Fotoprofi. Sein Business ist die unternehmerische Beratung im SHK-Handwerk. Zu den Babyboomern, der Generation-X gehörend hat er die echte digitale Welt im Erwachsenenalter kennen gelernt. Sein Ziel ist es den Beweis anzutreten, dass Handwerksbetriebe mit den ihnen zur Verfügung stehenden Werkzeugen „Großes Kino mit kleinen Mitteln“ selbst schaffen können. „Wie sonst werde ich als Handwerksbetrieb in den Sozialen Medien präsent und erfolgreich sein können?“, so Peter Klinkert. Aus den Erfahrungen dieses Projektes wird ein Workshop-Angebot für Handwerksbetriebe entstehen.

In der Facebook-Gruppe „Großes Kino mit kleinen Mitteln“ können Sie mitmachen und sich informieren:  https://www.facebook.com/groups/1110344149141297/.

VOLKER GEYER

Seit 1980 als Malerunternehmer selbstständig, hat Volker Geyer 1982 in Wiesbaden seine Meisterprüfung abgelegt und seit 1985 ist er einer der ersten „Betriebswirte des Handwerks“ in Deutschland. Die Themen Unternehmensstrategie und Marketing interessierten ihn schon immer. Er absolvierte ein EKS-Strategie Fernstudium und erwarb 1999 bei UNI-MARKETING die Trainerlizenz.

In 2005 startete er mit Malerische Wohnideen eine Markenstrategie für seinen Handwerksbetrieb. Um seine Marke weiter voran zu bringen, begann er 2010 mit strategischem Internet-Marketing und Social Media. Schon im Jahr darauf bekam er von der Europäischen Kommission in Brüssel dafür die Auszeichnung „secret of success“. Für einen deutschen Handwerksbetrieb bisher einzigartig.

Ein weiterer Höhepunkt war 2012 die Einladung als einer von vier internationalen Sprechern zur EU-Ministerkonferenz nach Zypern. Vor den EU-Wirtschaftsministern referierte Volker Geyer, er führte einen Workshop mit Ministern durch und er saß auf dem Diskussionspodium u. a. mit dem Leiter der London Business School und dem Vizepräsidenten der Europäischen Kommission.

Im Jahr 2012 wurde die Internetseite seines Malerbetriebes durch Publikumsvoting und Fachjury einstimmig zum Gesamtsieger der Handwerkerseite des Jahres gewählt. Seit 2013 ist er Jurymitglied bei diesem Wettbewerb.

Anfang 2015 startete Volker Geyer ein Franchise-Konzept „Internetpartnerschaft für gestaltungsorientierte Malerbetriebe“. Er lässt ähnlich positionierte Betriebe seiner Branche am Erfolg seines Internet-Marketings teilhaben. Inzwischen haben sich zahlreiche Firmen aus unterschiedlichen Regionen in Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg und Liechtenstein diesem Konzept angeschlossen.

Mittlerweile zählt er zu den bekanntesten Handwerksunternehmern in der EU und zu den erfolgreichsten im Internet. Er ist Buchautor, Autor zahlreicher Fachartikel, Blogger und ein gefragter Vortragsredner z. B. bei Unternehmertagen und KMU-Kongressen, bisher in Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Belgien, Zypern, Litauen und Slowenien. Und nach wie vor ist er mit Leib und Seele Handwerksmeister!

THOMAS ISSLER

Der Internet-Marketing-Experte Thomas Issler hat unzählige Seminare zu diesem Thema entwickelt und gehalten. Als Fachinformatiker für Systemintegration kennt er sowohl die Technik als auch die betriebswirtschaftliche Seite. Seine Liebe gilt jedoch dem Internet-Marketing. Seit Jahren beschäftigt er sich mit dem Thema Internet-Marketing speziell für Handwerk und KMU und gilt er als einer der anerkanntesten Experten im deutschsprachigen Raum.

Thomas Issler entwickelte sehr erfolgreiche Vertriebs- und Marketing-Strategien für viele Handwerksbetriebe, die durch seine Internet-Agentur 0711-Netz, die Büros in Stuttgart und München unterhält, umgesetzt wurden.

Die reichhaltigen Praxis-Erfahrungen wurden zu einem eigenen effizienten Schulungskonzept im Internet-Marketing-College gebündelt. Angeboten werden offene Seminare, Webinare, In House Seminare sowie Einzelcoaching.

Gemeinsam mit Volker Geyer hat er das Buch „Der Internet-Marketing-Plan für Handwerksunternehmen“ geschrieben sowie die Box „Der Internet-Marketing-Werkzeugkasten für Handwerk und KMU“ (Kurs mit 5 CDs und 1 Arbeitsbuch oder Download-Version) veröffentlicht.

Heike Eberle

HEIKE EBERLE (Teilnehmerin bei Facebook-Expertenrunde)

Als Frau ist Heike Eberle in der Führung eines Baubetriebes sicherlich noch eine Ausnahmeerscheinung. Sie führt und leitet den 2015 übernommenen Baubetrieb anders als ihre Altvorderen. Ihre Stärken liegen der diplomierten Betriebswirtin in der Kommunikation, Marketing und der menschenorientierten Personalführung. Bereits 2000 entwickelt sie für Eberle Bau eine innovative Marketingstrategie mit dem Aufbau einer Homepage. 2010 entdeckt sie die sozialen Plattformen und beginnt einen Blog ins Leben zu rufen. Seitdem ist sie in den sozialen Netzwerken über die pfälzischen Grenzen hinaus bekannt. Sie schreibt regelmäßig über ihren Betrieb und vernetzt diese Blogartikel mit den sozialen Netzwerken.

Darüber hinaus findet ihr Betrieb als Vorzeigebetrieb in der Politik und der Wirtschaft große Anerkennung und Wertschätzung. Neben der Auszeichnung als Qualitätsmeister, Partner für Gutes Bauen ist der Betrieb aktuell nominiert für das „Bauunternehmen des Jahres 2018“. Ob er es auf das Siegertreppchen schafft, wird sich Ende September 2018 zeigen.

Ebenso steht Heike Eberle als Vorbildunternehmerin für starke Frauen – starkes Land – starker Mittelstand. Ihr Wissen und ihre Erfahrungen trägt sie als gefragte Vortragsrednerin und Moderatorin in die (Bau-)welt.

Mehr Informationen finden Sie unter www.eberlebau-landau.de bzw. www.eberlebau-landau.de/blog.

Benjamin Schaible

BENJAMIN SCHAIBLE (Teilnehmer bei Facebook-Expertenrunde)

Der Installateur- und Heizungsbauermeister Benjamin Schaible ist gemeinsam mit seinem Bruder Sebastian Geschäftsführer des Sanitär- und Heizungsbetriebs SFS Schaible GmbH in Ammerbuch-Poltringen im Landkreis Tübingen. Zusätzlich engagiert sich Benjamin Schaible als Obermeister der Sanitär- und Heizungsinnung Tübingen.

Die Haupttätigkeiten der SFS Schaible GmbH sind die Planung und Gestaltung von Wohlfühlbädern und die Errichtung von hocheffizienten Heizungsanlagen sowie Solaranlagen. Die beiden Brüder führen den Betrieb in die 5. Generation. Als Familienbetrieb sind Benjamin und Sebastian Schaible stolz auf derzeit fünf Mitarbeiter und einen Auszubildenden im ersten Lehrjahr. Diese bilden das Herz des Betriebs.

Vor 2015 gab es zwar eine Facebook-Firmenseite, wurde aber eher stiefmütterlich bedient. Durch den Impuls vom 1. Internet-Marketing-Tag im Handwerk 2015 sind Benjamin und Sebastian Schaible anschließend aktiv in Facebook aufgetreten. Durch Spaß, Sympathie, Authentizität und dank dem Einsatz der Mitarbeiter konnte die Bekanntheit des Betriebes enorm gesteigert werden. Im Jahr 2016 gewann die Firma den Wettbewerb der Handwerkskammern Baden-Württembergs zum „Gründer des Jahres 2016“. Dies gelang unter anderem durch die bis dato erlangte Bekanntheit im Netz.

Mehr Informationen finden Sie unter www.sfs-schaible.de.

Stefan Bohlken

STEFAN BOHLKEN (Teilnehmer bei Facebook-Expertenrunde)

Stefan Bohlken leitet ein kleines Team von zwei Gesellen und einem Auszubildenden, mit dem er sich ausschließlich Privatkunden widmet. Im Jahr 2005 hat er den Betrieb seines Vaters übernommen, den dieser 1976 gegründet hat. Seit 2015 ist Stefan Bohlken Obermeister der Fliesen- und Natursteinleger Innung Oldenburg. Seine Ziele für die Zukunft sieht er in der Modernisierung der Ausbildung, der Organisation von Seminaren und Workshops und in dem Aufbau eines Netzwerkes unter Kollegen.

Stefan Bohlken ist vielen bekannt durch seine Videos und Aktionen zur Rückführung der Meisterpflicht im Fliesenlegerhandwerk. Facebook nutzt er um seine Position als Experte und Spezialist für Fliesen und XXL-Keramik herauszustellen. Zusätzlich wirbt er über Facebook für seine Veranstaltungen und die Innungsarbeit.

Mehr Informationen finden Sie unter www.fliesen-bohlken.de.

Oliver Dundiew

OLIVER DUNDIEW (Teilnehmer bei Facebook-Expertenrunde)

Zusammen mit seiner Ehefrau Sara führt Oliver Dundiew das Unternehmen Dachfenster-Retter. Oliver Dundiew ist seit seiner frühen Jugend mit Leib und Seele Zimmermann. Schon als junger Geselle galt seine handwerkliche Leidenschaft voll und ganz Dachfenstern. Als Unternehmer in einem herkömmlichen Zimmereibetrieb gelang es über Jahre nicht im normalen Tagesgeschäft den Fokus auf seine Leidenschaft Dachfenster zu setzen.

Nicht zuletzt durch die mehrjährige Erfahrung und Nutzung von Social Media und die hieraus resultierende Erkenntnis, dass Spezialisierung die Zukunft des Handwerks ist, zog er die Konsequenz und gründete Anfang 2017 den Betrieb Dachfenster-Retter. Ziel ist es Dachfenster zu retten, sprich zu reparieren und zu erhalten, und nicht wie viele andere Dachhandwerker einfach das kaputte Dachfenster gegen ein neues zu ersetzen. Nun endlich seine Leidenschaft in die Tat umsetzen zu können, treibt Oliver Dundiew zu immer neuen Leistungen und Zukunftsvisionen an.

Durch seine intensive Nutzung von Social Media und im speziellen Facebook, ist Oliver Dundiew ein bekanntes Gesicht geworden. Frei und ohne Kamerascheu erklärt er gleichermaßen Handwerkern und unerfahrenen Dachfensternutzern die Funktionen und häufigsten Schäden und stellt die selbstgedrehten Filme online. Mehrere Gruppen auf Facebook für Fachhandwerker wurden von Oliver Dundiew ins Leben gerufen, stehen unter seiner Leitung und freuen sich über stetigen Zuwachs.

Oliver Reinsch

Foto: VOG Agency www.vogagency.de

OLIVER REINSCH (Teilnehmer bei Mitarbeitergewinnung-Expertenrunde)

Oliver Reinsch ist seit seinem 29. Lebensjahr selbstständig in der Unternehmensberatung tätig. Bereits seit dem Jahr 2009 verpflichtet er sich zu 100% dem Recruiting von Fachkräften für KMUs. In Summe hat er bereits weit über 800 Unternehmen geholfen leichter, schneller und vor allem günstiger neue Mitarbeiter zu finden.

Im Jahr 2012 hat er sich zusätzlich dazu entschieden ein Software-Unternehmen zu gründen, das alle Kompetenzen, Erfahrungen und Kenntnisse von ihm und seinem Team vereint – die jobEconomy GmbH mit Sitz am Berliner Kurfürstendamm. Seitdem unterstützt er mit dem webbasierten Recruiting-System Connectoor erfolgreich kleine und mittelständische Unternehmen Fachkräfte zu finden.

Im Jahr 2017 hat der Connectoor als „innovativste Cloud Software Deutschlands“ den „Cloud Rocket Award“ von Cancom Pironet und Hewlett Packard Enterprise (HPE) gewonnen.

MICHAEL KIWALL (Teilnehmer bei Mitarbeitergewinnung-Expertenrunde)

Michael Kiwall, Malermeister aus Herdecke bei Dortmund, betreibt seit vielen Jahren eine eigene Azubi-Akademie. Dafür hat er zahlreiche renommierte Awards gewonnen: 2012 Heribert-Späth Preis und Dr. Murjahn Förderpreis, 2013 Querdenker-Award Sieger in der Kategorie Arbeitgeber. Fachkräftemangel kennt er in seinem Betrieb Wandveredler GmbH nicht.

Peter Klinkert

PETER KLINKERT (Teilnehmer bei Mitarbeitergewinnung-Expertenrunde)

„80% dessen, was (D)ein Unternehmen im Handwerk als attraktiven Arbeitgeber auszeichnet, ist für potenzielle Bewerber nicht sichtbar.“, so lautet die These von Peter Klinkert. Er ist durch seine langjährige Erfahrung in der Beratung von Handwerksunternehmen der SHK-Branche und durch seine Qualifizierung als Trainer und Coach, Experte in Sachen Unternehmenspositionierung. Seit 1990 begleitet er in der Vaillant Deutschland GmbH & Co.KG verschiedene Positionen mit Direktkontakt zu Handwerksunternehmern und gehört seit 2014 einem jungen Unternehmensbereich an, der sich intensiv mit der unternehmerischen Entwicklungsberatung von SHK-Betrieben beschäftigt.

„Der Fachkräftemangel ist real und nicht weg zu diskutieren. Ich nehme die Herausforderung an und entwickle ein attraktives Leistungspaket für meine Mitarbeiter und gleichzeitig als Angebot für potenzielle Bewerber. Durch die klare Kommunikation nach innen und nach außen gebe ich alle Informationen, die für eine Entscheidung erforderlich sind.“, so würde er sich in der Rolle als Handwerksunternehmer zitieren.

Er ist klar in seiner Ausdrucksweise, konsequent umsetzungsorientiert und findet zuweilen außergewöhnliche Wege zur Erreichung der gemeinsamen Ziele.